Intimpiercings – der besondere Körperschmuck

Intimpiercings erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Nicht nur sind sie ästhetisch ansprechend, sie tragen außerdem zur Stimulation beim Geschlechtsverkehr bei. Dabei sind einige lediglich für den Träger angenehm, andere bringen beiden Teilnehmern den Reiz. Es gibt sie in verschiedenen Designs wie Formen und die möglichen Stellen sind vielfältig. Bei uns finden Sie vorwiegend für Damen passenden Intimschmuck, doch auch für Männer führen wir welchen.

Artikel 1 - 60 von 128

Das perfekte Intimpiercing – Material, Farbe und Design

An ein Intimpiercing stellt der Alltag noch einmal andere Ansprüche als an jedes andere Piercing. Daher ist es wichtig, dass das Material widerstandsfähig und strapazierfähig ist. Aus diesem Grund bieten wir keine Modelle aus Kunststoff an, denn der ist zu weich. Stattdessen nutzen wir für unsere Designs primär Titan oder Chirurgenstahl.

Beides sind harte Metalle, allerdings handelt es sich bei Chirurgenstahl um eine Legierung.  Dadurch ist ihnen gemein, dass sie sich nicht verformen. Titan ist leichter als Chirurgenstahl und enthält im Gegensatz dazu kein Nickel. Aus diesem Grund eignet sich Titan besser als Ersteinsatz direkt nach dem Stich.

Dank Beschichtungen sind verschiedene Farben möglich. In unserem Shop finden Sie daher Intimpiercings in Gold, Roségold, Schwarz, Silber und als eloxierte Variante. Bei Letzterem handelt es sich um ein Behandlungsverfahren von Titan und Aluminium. Es erlaubt ausgefallene Farben wie Violett, Grün oder Regenbogenfarben.

Hinsichtlich der Designs gibt es drei Typen. Sie teilen sich in Bananen, Ringe und Stäbe. Stäbe sind gerade Stangen mit Kugeln an jedem Ende. Bananen sind ähnlich, aber gebogen und mit einem Ring an einer Seite. Zuletzt stehen komplett runde Intimpiercings zur Wahl, die Ringe. Sie sind mittels eines Clipverschlusses zu befestigen. Außerdem haben einige Modelle Anhänger in unterschiedliche Formen, wie Äpfel, Sterne oder Pfeile.

Verschiedene Stellen für Intimpiercings

Intimpiercings sind die vielfältigsten Piercings. Der Intimschmuck unterscheidet sich, anders als sonstige Varianten, zwischen Männern und Frauen aufgrund der Anatomie. Zusätzlich gibt es jeweils unterschiedliche Positionen. Sie variieren in der Beliebtheit und sind daher unterschiedlich weit verbreitet. Das hängt zum einen mit den Ansprüchen an die Erfahrung von Piercer und Träger zusammen. Zum anderen ist seine sexuell stimulierende Wirkung ausschlaggebend. Sie variiert je nach Stelle, an der der Intimschmuck sitzt.

Intimpiercings für Frauen

Unsere Auswahl an Intimpiercings für Frauen ist größer als die für Männer. Besonders beliebt sind Varianten, die an der Klitoris sitzen, da diesen eine stimulierende Wirkung zu eigen ist. Zur Wahl steht das klassische Klitoris-Piercing, wobei es horizontal und vertikal verlaufen kann. Allerdings ist ein erfahrener Piercer anzuraten, da ein falscher Stich die empfindlichen Nerven schädigt. Weitere Piercings hier sind das Isabella-Piercing, das durch den Klitorisschaft führt, sowie das Nefertiti-Piercing. Es wird durch die Klitorisvorhaut und den Venushügel gestochen. Andere Intimpiercings sind das Prinzessin-Diana- und das Triangle-Piercing. Ersteres ist ein doppeltes Piercing hindurch, das zweite verläuft unterhalb der Klitoris durch die Vorhaut.

Weitere Stellen für Intimpiercings bei Frauen sind die Schamlippen, der Venushügel und die Vaginalöffnung. Das Christina-Piercing geht von den großen Schamlippen zum Venushügel. Wahlweise durch die äußeren oder inneren Schamlippen wird das gleichnamige Piercing gestochen, das aber keine stimulierende Wirkung aufweist. Zur anusseitigen Öffnung hin sitzt das Fourchette-Piercing. Die letzte Variante ist das Prinzessin-Albertina-Piercing, dass zwischen Harnröhre und Vaginalöffnung liegt.

Intimpiercings für Männer

Beim Mann wird hinsichtlich der Positionen zwischen Intimpiercings an der Penisspitze und am Schaft beziehungsweise der Wurzel unterschieden. Am Peniskopf stehen das Apadravya, das Dydoe, der Prinz Albert und das Ampallang, wobei letzteres zwei Varianten aufweist.

Prinz Albert schlägt den Bogen von der Harnröhre zur Unterseite oder Oberseite des Peniskopfes. Das Ampallang verläuft horizontal und kann wahlweise oberhalb oder durch die Harnröhre führen. Beim Heilprozess wirkt die letztere Variante fördernd durch die Eigendesinfektion. Dasselbe gilt beim Apadravya. Es sitzt senkrecht durch den Kopf und ist für beide Geschlechtspartner stimulierend. Beim Dydoe befinden sich am Eichelrand paarweise Intimpiercings. Daher handelt es sich um die schmerzhafteste Variante des Intimschmucks.

Ein einsteigerfreundliches Intimpiercing ist das sogenannte Frenum. Es wird waagrecht unter dem Vorhautbändchen gestochen und liegt am Penisschaft. Es gilt als schmerzlos und ungefährlich. Obendrein ist es stimulierend für beide Sexualpartner. Am Penisansatz befindet sich das Pubic-Piercing. Es sitzt waagrecht und an der Oberfläche, sodass es bei falscher Größe herauswächst. Hierbei handelt es sich um ein rein optisches Piercing.

Ausgefallene Intimpiercings beim Mann sind das Guiche, das Hafada oder das Oetang. Das erste verläuft zwischen dem Anus und dem Hodensack und fördert die Stimulation des Trägers. Das Hafada ist ein Intimschmuck, der an je einem Hodensack sitzt. Es hat keine sexuelle Wirkung. Der Oetang wird durch die Vorhaut gestochen und diente ursprünglich dazu, die Keuschheit von Sklaven zu gewährleisten. Diese Bedeutung trägt es heute auch noch zum Teil, obwohl es eine stimulierende Wirkung aufweist.

Ein Intimpiercing richtig pflegen

Ein frisch gestochenes Piercing ist eine Wunde. Entsprechend ist es wichtig, Schmutz und Keime davon fernzuhalten. Bevor Sie das Intimpiercing daher pflegen, waschen Sie sich am besten Ihre Hände. Vermeiden Sie die ersten zwei Wochen das Schwimmbad, die Sauna, das Solarium, Bäder und Geschlechtsverkehr. Am besten verzichten Sie außerdem auf schweißtreibende Tätigkeiten. Desinfizieren Sie die Stichstelle nach Rat Ihres Piercers regelmäßig, um Infektionen vorzubeugen.

Intimpiercings bei piercing-express.com

Bei Piercing-Express gibt es eine große Auswahl unterschiedlicher Intimpiercings. Vorwiegend für Frauen designt, sind die meisten bunt und verspielt. Aber auch schlichte Varianten enthält der Shop, sodass jeder etwas findet, das gefällt – egal ob Frau oder Mann. Sehen Sie sich das Sortiment an und bestellen Sie, was Ihnen zusagt. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern.


Artikel 1 - 60 von 128